Monat: Juni 2014

Juden raus!

Beim Gipfeltreffen der Afrikanischen Union wurden einige Teilnehmer gezwungen, die Veranstaltung zu verlassen. Nicht etwa, weil sie aus Israel kamen, sondern nur, weil sie Juden waren. Unter den Anwesenden befand sich unter anderem der Generalsekräter der UNO Ban-Ki-Moon, sowie der…

29/VI/14

Seit einiger Zeit sammele ich erste Sätze aus ungeschriebenen Romanen. Man findet sie überall, aber niemals vorsätzlich. Diesen hier entdeckte ich gestern bei meinem Therapeuten in der Couchritze (die Länge des Satzes und die leicht angestaubte Grammatik lassen mich vermuten,…

Der Untergang von Kasch

Napoleon nannte seinen Außenminister Talleyrand einmal „Scheiße in Strumpfhosen“. Auf die heutige Zeit heruntergebrochen, wäre das so, als bezeichnete Angela Merkel Frank Walter Steinmeier als „Scheiße in Nadelsteifen“. Das ist, selbstredend, eine sehr problematische Gleichsetzung. Man kann A.M. natürlich nicht…

Die Geschichte ohne Ende

Gestern erzählte mir ein Bekannter eine Geschichte, von der er behauptete, sie habe sich tatsächlich so zugetragen. Ein junger Mann, der sich viele Gedanken über die Vorhersehung und den Zufall machte, wollte sich durch ein mutiges Experiment Klarheit über diese…

Die Mitte der Ewigkeit

Der amerikanische Philosoph Thomas Nagel beschäftigt sich mit so spannenden Themen wie dem praktischen Rationalismus und dem Spannungsverhältnis zwischen subjektiven und objektiven Standpunkten im Hinblick auf Ethik, Moral und Politik. Dem Diskurs mit der Welt, den wir mit Hilfe des…

Metaphysik

Wittgenstein hat das Problem der Metaphysik auf den Punkt gebracht, wenn er sagt: „Suchen kann man nur in einem Raum. Denn nur im Raum hat man eine Beziehung zum Dort, wo man nicht ist.“

Die Kreuzigung

„So etwas hatten wir schon lange nicht mehr“, sagt Erzapfel zu seinem Assistenten Hagen. „Ein Kreuz mit jemanden drangenagelt.“ „Besonders angestrengt haben die sich aber nicht“, bemerkt Hagen. „Mal eben schnell zusammengekloppt sieht das aus. Keine Facharbeit.“ „Aber es hat…