warum? und wer?

warum noch ein blog?
und warum über synchronschwimmen? also gut, vielleicht dann doch nicht über synchronschwimmen. und wie hältst du es mit der rhythmischen sportgymnastik? und mit dem esc? witze über wurst haben einen bart, so schrieb es jedenfalls die taz. und außerdem: wen interessiert jetzt noch der esc? [mal so am rande bemerkt: früher redete man vom schnee vom vergangen jahr*, heutzutage ist schon der von gestern alt. auch die aufmerksamkeitsökönomie scheint den gesetzen des turbokapitalismus zu folgen]

kann man bereits abschweifen, wenn man noch nicht beim thema angekommen ist? bloggen, oder die kunst, auf engstem raum am thema vorbei zu erzählen. wenn denn überhaupt jemand zuhören würde. therapeut zu teuer, pfarrer bigott. bleibt nur die wirtin und die ist bankrott.**

* Mais où sont les neiges d’antan?_
François Villon
** Gerd Köster, Kölner Sänger und Lokalpatriot. Aus dem Gedächtnis geklaut.

und wer?
ruebenach ist rübenach ist michael_kohl. lebt und arbeitet in einem beschaulichen städtchen in der eifel. nach veröffentlichung von lyrik und kurzprosa anfang der neunziger jahre in einigen anthologien schreibpause bis 2012. seither vergebliche versuche, den eigenen ton zu treffen.