Erzählverse: Der iambische Siebenheber (2)

Epigramme, die aus einem Paar von Langversen bestehen, neigen zur Antithetik: Des einen Verses Inhalt steht gegen den Inhalt des anderen Verses, oder der Inhalt der einen Vershälfte gegen den Inhalt der anderen Vershälfte. So auch beim Verspaar aus iambischen Siebenhebern, wie „Disharmonie“ von Wilhelm Müller zeigt:

 

Erzähl dein Glück dem Unglück nicht, dein Unglück nicht dem Glück!
Hier klingt dir Leid auf deine Lust, dort Lust auf Leid zurück.

 

Das wirkt durch den die einzelnen Teile streng verknüpfenden Aufbau möglicherweise sinniger, als es in Wirklichkeit ist; aber auch so, oder: gerade so?! ist es ein Beispiel für die Wirksamkeit solcher Versgestaltung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.