Notizen (106)

Der dunkelste Wunsch, der sich je in ihm geformt hatte, sie betreffend: so lange zu leben, bis das Haus sie vergessen hätte. Als ließe sich diesen Räumen und Wänden, den Fenstern und den Möbelstücken eine Arbeit aufbürden, der er selbst nicht gewachsen war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.