Archiv der Kategorie: gedacht

Masken

Heute trug ich erstmals Maske(n). Eine beim ECHO heart scan. Die hatte Bändel. Und ich brauchte eine Weile, bis ich merkte, dass man sie mit dem biegbaren Bügel oben der Nase anpassen kann. Anschliessend warf ich sie dort weg, zusammen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter erlebt, gedacht, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

31.12.

Es zählt ja nicht die Jahreszahl zu dieser Jahreszeit, beim Jahreswechsel ist sie jedes Jahr egal mir, wie Vorsätze, dem Zeitgeist angemessen nun zu korrigieren sich. Der ist mir eh zu eng geworden, allzu perfekt, konform. (Passend dazu das Angebot … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gedacht, gefedert, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

August

August gleicht jetzt April fast auf das Haar. Von meinem ist nicht mehr viel da. Das Jahr wird langsam, aber sicher alt. Nicht lang, dann fallen ihm die Blätter aus, und kalt wird’s allen werden, nicht nur meinem Haupt in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gedacht, gefedert, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

Blues

Bewandert in der griechischen Mythologie, nannte Linnaeus diese Hasenglöckchen non-scripta. unbeschrieben. Weil keine Trauerträne auf sie fiel. Myosotis, Mäuseohren, schnöd benannt nach ihrer Blattform. Die kleinen Samen kletten an Fell, Klamotten an. Vergissmeinnicht. Du hast es recht erkannt. Die kleinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gedacht, gefedert, gezwinkert, wahrgenommen, zusammengetragen | Hinterlasse einen Kommentar

Ypsilon, das; Zwiesel, die

Das Ypsilon ist im Deutschen ein reichlich unnützer Buchstabe, während es als solcher im Englischen einige Aufgaben erfüllt. Nicht nur am Wortanfang kommt es dort häufiger vor, auch am Ende eines solchen hat es semantische Funktionen, macht etwa aus einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gedacht, gezwinkert, zusammengetragen | Hinterlasse einen Kommentar

Eileen Battersby RIP

I missed her book reviews in the IT recently animal lover book lover fascinated by books in translation wondered is she on leave so long what happened expected her back any time why not what happened is not what I … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gedacht, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

Wand, die

Vertikal ausgerichtet, horizontal ausgedehnt, so etwas wie eine aufgerichtete Fläche. Hoch, höher als wir. (Niedriger sprechen wir eher von einer Mauer) Im Normalfall bilden vier Wände, rechtwinklig in den Ecken aufeinander stossend, einen Raum. Mit Decke darüber ein Zimmer, mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter erlebt, gedacht, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

Kuckucksei

Herr Cameron legte ein Kuckucksei UK und uns ins Nest, dann flog er seinen Exit. Ausbrüten müssen es Frau May, EU, meint wir, man nennt es Brexit. Die englischen Küken im Nest bleiben blind, kompensieren mit lautem Gerede. Fordern, sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gedacht, gefedert, gezwinkert, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

Heute

Der Niekoladen Laus wurde schwarz vor Augen, als sie dem aus Stanniol gepackten Klaus auf seinen Schokoladen Leim ging, sich in seinem klebrig schmelzenden Bart verfing und nicht mehr raus fand. Hol ihn der Teufel!, rief sie unmutig unfroh. Was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gedacht, gefedert, gezwinkert | Hinterlasse einen Kommentar

Uhr, die

Die Uhr ist/war ein Gerät, das die Zeit misst. In Stunden, Minuten. Und dann gibt es noch den Sekundenzeiger, der, ohne dass eine Sekundenskala abgebildet ist (das wäre zu viel verlangt), das Vergehen von Sekunden allein durch Bewegung anzeigt. Auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter erlebt, gedacht, gezwinkert, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar