Eimer, der

Der Eimer ist in der Regel rund und hat einen Henkel, denn das Wesen des Eimers besteht darin, gefüllt, getragen, trans-portiert, geleert zu werden.
Als Füllung eignen sich allerlei Arten von Mengen, die dazu neigen, sich behälterlos undiszipliniert auszubreiten, wie etwa Wasser (Flüssigkeiten), Sand, Erde, Mörtel, Futtermittel, Legos und Äpfel.
Für Bücher und andere relativ grosse solide Dinge ist ein Eimer ungeeignet.
Eine Ausnahme stellen moderne rechteckige Putzeimer dar.
Ein voller Eimer kann, vor allem bei anhaltendem Frost, weh tun.

Dieser Beitrag wurde unter erlebt, gedacht, gezwinkert, wahrgenommen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.