Zucchini

wachsen zur Zeit rucki zucki. Auch wenn ich sie courgettes nenne, tun sie das nicht langsamer. Wachsen schneller, als es gelingt, sie zu kochen, zu essen, in zu kurzer Zeit. Die Nachbarn wissen mit ihnen nichts anzufangen, erscheinen ihnen die grünen Dinger (manche kleine sind gelb) immer noch fremd, zu chinesisch. Bleibt wohl nichts übrig, als einige wieder süss-sauer einzumachen.

Dieser Beitrag wurde unter erlebt, gezwinkert, wahrgenommen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Zucchini

  1. woerterwege sagt:

    courgettes, das Wort hatte ich noch nie gehört. Wieder was gelernt.
    Guten Appetit!

  2. Christine sagt:

    Ich auch nicht, bevor ich hier herkam, und bevor die hier herkamen. Das war spaeter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.