Der Umschlag

Ich bekomme einen Umschlag aus Kanada. Ich befühle ihn, bevor ich ihn öffne. Ich weiss ungefähr, was darin ist. Ich freue mich.

Und es sind immer wieder die Dinge, die mich faszinieren, und was an ihnen hängt, welche Geschichte sie mir erzählen. In diesem Fall eine von einer mir fremden, kalten Welt. Von Tieren, die ich nicht kenne. Von Schwarzbären, Elchen, Schneeziegen, arktischen Karibus und von Stachelschweinen, die ein Teil sind von Nicole’s Leben. Sie hat mir Haare (und Stacheln) von diesen Tieren geschickt. Damit ist etwas von ihrer Welt hier angekommen. Auf mir abenteuerlich erscheinende Weise.

P1130978-001

„Der Weg zur Post sieht momentan so aus:
– 75 Kilometer zu Fuss übers Eis an die Strasse
– dann 110 Kilometer per Anhalter nach …“

Das Tauwetter machte das Seeeis zu einer Schlittschuhbahn, schreibst du, Nicole.

Und erzählst so wunderbar über deine Welt in deinem Blog:

Wir schmelzen dahin

Dieser Beitrag wurde unter aufgenommen, gefedert, wahrgenommen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.