Ode to Enrico

alias Jonnie Controletti,

who all his life used
to hold his head high.
It harboured unusual
curiosity and intelligence
as well as
a chieftain mentality,
an elegant gait, swiftness
and decisiveness, combined
with an almost Italian temperament,
loyalty and attachment.
He seemed still young,
but wasn’t,
when his hind legs failed him,
kept holding his heavily
horned head high
for three more days,
until he couldn’t stand
lying, then
he moved on
and left us behind.

Dieser Beitrag wurde unter erlebt, gefedert, Schafe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ode to Enrico

  1. woerterwege sagt:

    Jetzt bin ich traurig um ein Schaf, das ich nie kennengelernt habe. Aber gern hätte.

    Danke für diese Worte zum Abschied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.