Monatsarchive: Januar 2016

Weitsicht

Lesen ist (auch) nicht mehr das, was es mal war. Ich finde, dass oft zu viel Text auf zu kleinem Raum angeboten wird. Beispiel: Verpackungen. Texte dort lassen sich schwer entziffern. Ich ärgere mich jedes Mal über die, auf denen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter erlebt, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

Teelichte

Warum heissen die Teelichte und nicht Teelichter? Und wieso ueberhaupt “Tee”? Nun, worüber ich eigentlich nur kurz schreiben will: Kurz vor Weihnachten hatte ich davon vier auf jedem Fenstersims. Unter anderem, weil ich Teelichte(r)behälter im Töpferkurs gemacht hatte, und die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter erlebt, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

Rauhe Nacht

Schwarze Scheibe, weisser Stern, ein Kreis von Schafen. Ein einzelnes bei einer Gruppe harter blauer Bäume, wo kleine Lichter brannten. Ein roter Kater schlief schon den ganzen Tag auf einem weichen Stuhl seine zwei Nächte lange Exkursion nach. Und in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gefedert, wahrgenommen | Hinterlasse einen Kommentar

2016: ein Zweiheber (fast)

Dass uns gelinge, was wir uns wünschen – niemand und nichts streiche die Rechnung uns durch, es sei denn, sie käme zu teuer. Wünsche uns heuer Spannung und Spass und geruhsamen Schlaf nach unruhigem Werkeln, ob wortreich(,) gezeichnet, ob Babies … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gefedert, gezwinkert | Hinterlasse einen Kommentar