Erster Schnee

bedeckt am Morgen kunstvoll kahle Eschenäste,
und lorbeerblättervolle Zweige beugen sich
darunter herunter, bis er am Nachmittag erst tropfend,
dann triefend, unweigerlich aufgibt und taut.

Dieser Beitrag wurde unter wahrgenommen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.