Die neuen Besucher

Hin und wieder hatte ich einen dieser Typen schon in der Nähe hier getroffen. Zwei davon kommen nun seit einiger Zeit fast täglich ins “Paradies”. Einen habe ich gestern mit der Kamera festgehalten. Hier eine kleine Bildergeschichte (die Fotos kann man vergrössern mit click darauf):

P1090019

P1080995

P1090003

P1080997

P1090001-001

P1090005

P1090024

P1090036

P1090032

Über diese Besucher freue ich mich besonders, denn Red Squirrels sind in Irland geschützt, und in vielen Gegenden von Grauhörnchen verdrängt worden. Es erstaunt mich immer wieder, wie klein sie sind. Ich lese, dass sie in südlicheren Gebieten des Kontinents grösser und schwerer werden.

Ganz am Anfang waren zwei gleichzeitig da: Eins an den Erdnüssen, eins an den Knödeln. Jetzt vertreibt das, welches zuerst erscheint (dieses, glaube ich) immer das andere, wenn es zur gleichen Zeit auftaucht.

Die alte Buche hinterm Haus ist dieses Jahr voll mit “Capulas”. Das sind die Fruchtstände, in denen sich die Bucheckern befinden. Darüber werden sich die Eichhörnchen später freuen. Ob es sich heuer um ein Vollmast-, Halbmast- oder Sprengmastjahr handelt, habe ich mich noch nicht bemüht herauszufinden. Ich mag aber solche Begriffe. Der “Mast”anteil an ihnen soll daher rühren, dass Schweine früher mit Bucheckern und Eicheln gemästet wurden.

Dieser Beitrag wurde unter aufgenommen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.